Schutz und Hilfe

Eine Flugbegleiterin führte entgegen der Dienstvorschrift keinen Reisepass mit sich. Strafe für die Fluggesellschaft 3.000 Dollar (ca. 2.265 Euro). Die Kollegin wurde auf Schadenersatz verklagt.
 
Als Mitglied der GUV/FAKULTA bekäme sie eine Schadenersatzbeihilfe in Hohe von ca. 2.170 Euro.
 

Schutz und Hilfe

Zwei junge Elektriker reparierten eine Anlage in einem Wohnhaus. Es kam zu einem Brand. Ein Verfahren mit dem Vorwurf der Brandstiftung wurde gegen eine Auflage von 2.000 Euro eingestellt.

Leider war nur ein Kollege Mitglied der GUV/FAKULTA. Unser Mitglied erhielt
 1.100 Euro Notfallunterstützung zur Abwendung seiner wirtschaftlichen Notlage.

Weitere Schadensbeispiele

Schutz und Hilfe

Ein Kollege fuhr zu einem Kundengespräch. Um die Autotür aufzuschließen, legte er seinen Laptop auf dem Autodach ab. Er lies das Gerät dort liegen und es viel beim Anfahren herunter. Der Arbeitgeber nahm ihn mit 1.600 Euro in Regress. Der Kollege wehrte sich und musste nach einem Vergleich 700 Euro zahlen.

Die Gewerkschaft übernahm den Rechtsschutz. Die GUV/FAKULTA unterstützte ihn mit 672 Euro.

Weitere Schadensbeispiele

Schutz und Hilfe

Eine Kollegin verschüttete Kaffee über eine Computertastatur. Es entstand ein Schaden am Rechner und die Tastatur musste ersetzt werden. Der Arbeitgeber

nahm die Kollegin mit 200 Euro in Regress
Wäre die Kollegin Mitglied der GUV/FAKULTA, hätte sie eine Unterstützung von ca. 180 Euro bekommen.

Weitere Schadensbeispiele

Schutz und Hilfe

Kollege K. verlor seine Dienstschlüssel. Eine Schließanlage musste ausgetauscht werden. Der Arbeitgeber nahm den Kollegen mit 2.000 Euro in Regress.

Die GUV/FAKULTA zahlte 1.920 Euro Schadenersatzbeihilfe.

Weitere Schadensbeispiele

Schutz und Hilfe

Postzusteller W. verursachte mit dem Dienstfahrrad einen Unfall mit Sachschaden.
Gegen Zahlung einer Buße von 100 Euro wurde das Verfahren eingestellt.

Die GUV/FAKULTA zahlte 75 Euro Notfallunterstützung.

Weitere Schadensbeispiele

Nachrichten

Anfragen senden. Termine machen. Das ist ganz einfach.

Service: Wir sind vor Ort

Arbeitnehmerhaftung, Überlastungsanzeige, GUV/FAKULTA-Vorstellung? Im Betrieb, in Gewerkschaftsveranstaltungen, in Versammlungen, als Seminar oder Kurzvortrag?

Wir sind flexibel, helfen bei betrieblichen Problemen, und versorgen mit Informationen.

Es ist ganz einfach mit dem richtigen Ansprechpartner vor Ort einen Termin zu vereinbaren.

Gleich ausprobieren.

Umfrage zur Arbeitsbelastung veröffentlicht

Die Überlastungsanzeige - jetzt einen unserer Fachleute anfordern

6.500 Beschäftigte hat der DGB zum Thema Arbeitsbelastung befragt. Jede/r Vierte gibt an, dass die zu bewältigende Arbeitsmenge nicht in der dafür vorgesehenen Zeit zu bewältigen ist. Eine der Folgen: Es passieren Fehler, es entstehen Schäden, Betroffene werden zur Kasse gebeten.

Wie kann man Regressnahmen vermeiden? Was ist eine Überlastungsanzeige? Wann ist sie sinnvoll? Wann und wie stellt man sie? Auf solche Fragen geben unsere Referenten Antworten. Fordere sie gleich an. Unkompliziert und kostenfrei.

Wir haben die Fachleute für Fragen rund um die Arbeitnehmerhaftung und helfen mit
unseren Leistungen, wenn doch etwas gezahlt werden muss.

Referenten anfordern

Die DGB Umfrage

Schon gewusst?

Datenschutzverstoß? Wir helfen.

Die GUV/FAKULTA unterstützt Kolleginnen und Kollegen auch, wenn sie wegen eines Verstosses gegen Datenschtzbestimmungen in Regress genommen werden.

Hier Beispiele

GUV/FAKULTA bei Facebook

Viele Berichte und Bilder finden sich auch auf unserer Facebook-Seite.

Gleich vorbei schauen.